Neuer Erfahrungsbericht auf e-teaching.org: „Kriteriumsorientierte adaptive Hochschulklausuren“

14.02.2018: „Faire Klausuren für alle“ – so lautet das Schlusswort eines neu veröffentlichten Audiobeitrags auf e-teaching.org. In diesem Beitrag erklärt Hanna Köhler anhand des Projekts „Kriteriumsorientiertes adaptives Testen in der Hochschule (KAT-HS)“ der Universität Jena wie die Digitalisierung bessere Klausuren ermöglichen könnte.

In der Hochschulbildung dienen schriftliche Klausuren als sinnvolle studienbegleitende Leistungsnachweise. Doch spiegeln die daraus resultierenden Noten auch tatsächlich die Kompetenzen wieder, die für ein Lehrmodul formuliert wurden? Lassen sich dabei Leistungen, die zum erfolgreichen Abschluss eines Lehrmoduls oder eines Studiengangs beitragen, immer klar prüfen?

Im Projekt „Kriteriumsorientiertes adaptives Testen in der Hochschule (KAT-HS)“ der Universität Jena werden diese Fragen grundlegend thematisiert. Ziel ist es, Dozierenden ein Werkzeug zu geben, um leichter und schneller, aber vor allem aussagekräftige und  faire Klausuren zu erstellen. Darüber hinaus wird erforscht, wie die Digitalisierung von Klausuren zur Erhöhung der Qualität und der Transparenz von schriftlichen Klausuren beitragen kann.

Im Audiobeitrag wird Hanna Köhler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für empirische Methoden der erziehungswissenschaftlichen Forschung, interviewt. Außerdem berichten Studierende und eine Dozentin über ihre Erfahrungen mit Klausuren – sowohl mit herkömmlichen, als auch mit solchen, die auf die Studierenden und deren relevante Kompetenzen zugeschnitten sind.

Der Erfahrungsbericht entstand im Rahmen des aktuellen Themenspecials „Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich?“ Die Antworten, die Expertinnen und Experten auf diese Frage gaben, stehen in Form von Erfahrungsberichten, Interviews und in den Aufzeichnungen der Online-Veranstaltungsreihe zur Verfügung.

Weiter zum Erfahrungsbericht.

Gepostet von: embak
Kategorie: Podcast Partnernews Lesetipp

Kommentare (0)