News aus den Hochschulen

16.11.2017: Diese Woche mit den fnma Talks zu digitaler Hochschuldidaktik, dem Start des zentralen OER-Repositoriums für Baden-Württemberg und einem elearning.nrw-Workshop zu Lehren mit digitalen Medien in Kunst und Design. Ebenfalls in den Hochschulnews: eine Umfrage zur strategischen Planung im Bereich der Digitalisierung der Hochschullehre an der TU Chemnitz, eine Diskussionsreihe zur Hochschule der Zukunft und die neue Ausgabe des iJET Journals.
Logo Hochschule

fnma Talks zu digitaler Hochschuldidaktik starten im Dezember

Die Veranstaltungsreihe des „Forum Neue Medien in der Lehre Austria" (fnma) beinhaltet 15-minütige E-Didaktik-Lectures, die einen Wissensinput geben sollen, sowie einstündige Webinare, die die Themen der Lectures aufgreifen. Die Webinare zeichnen sich durch eine hohe Praxisorientierung aus. Mit den Veranstaltungen sollen vor allem Lehrende an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen angesprochen werden. Die erste Lecture findet am 12. Dezember zum Thema „Peer Instruction“ statt und wird von Eric Mazur (Professor of Physics and Applied Physics, Harvard University) gehalten. Die Teilnahme an den fnma Talks ist kostenlos ohne vorherige Anmeldung möglich. fnma-Mitgliedern stehen bereits stattgefundene Talks als Aufzeichnung zur Verfügung.
Quelle: fnm-austria.at 

Logo Hochschule

Zentrales OER-Repositorium (ZOERR) für Baden-Württemberg ist online

Das Verbundprojekt ZOERR entwickelt ein zentrales OER-Repositorium für die Hochschulen in Baden-Württemberg. Aktuell befindet sich das Angebot im Pilotbetrieb, weshalb noch nicht alle Funktionen freigeschalten sind. Erste Inhalte können aber bereits auf der Projektseite abgerufen werden. Das ZOERR soll Lehr- und Lernmaterialien von und für die Hochschulen zur Verfügung stellen. Da hierfür viele hochwertige Inhalte benötigt werden, freut sich das Projektteam über interessierte Hochschuldozierende, die eigene Lehrmaterialien zur Verfügung stellen möchten. Die Entwicklung des Projekts wird im Förderprogramm „Digital Innovations for Smart Teaching – Better Learning“ durch das MWK Baden-Württemberg unterstützt. Ausführliche Informationen zum Projektstand bietet ein aktueller Erfahrungsbericht auf e-teaching.org. 
Quelle: oerbw.de/ 

Logo Hochschule

elearning.nrw organisiert Workshop zu Lehre mit digitalen Medien in Kunst und Design

In Kooperation mit Vertretern von Kunst- und Musikhochschulen in NRW organisiert elearning.nrw einen Workshop zum Einsatz digitaler Medien in Kunst und Design. Unter anderem sollen Beispiele aus der Praxis und didaktische Konzepte vorgestellt werden. In Working-Sessions soll Gelegenheit zum Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen gegeben werden. Der Workshop findet an der Folkwang Universität der Künste in Essen statt und richtet sich an Lehrende aus den Hochschulen in NRW.
Quelle: uni-due.de/

Logo Hochschule

TU Chemnitz führt Umfrage zum Einsatz digitaler Medien in der Lehre durch

Mit der Befragung der Dozierenden im Wintersemester 2017/18 soll eine Grundlage für die strategische Planung im Bereich der Digitalisierung der Hochschullehre an der Technischen Universität Chemnitz gebildet werden. Auch künftige technische Anschaffungen sollen hierdurch besser geplant werden können. Durch den „Bottom-up“-Ansatz können die Neuerungen direkt an die Bedürfnisse der Lehrenden angepasst werden. Neben der Unterstützung bei der Lehre sollen auch Möglichkeiten zur Begleitung organisatorischer Prozesse reformiert werden.
Quelle: tu-chemnitz.de/  

Logo Hochschule

Diskussionsreihe zur Hochschule der Zukunft an der Universität Witten/Herdecke

Mit der Frage "Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus?" widmet sich die Diskussionsreihe der inhaltlichen Ausrichtung von Universitäten. Von großem Interesse ist hier bspw. die Frage, ob die Universität der Zukunft online, offline oder hybrid funktionieren wird. Über diese und weitere Fragestellungen diskutieren ausgewählte Führungskräfte von Kiron Open Higher Education, Cusanus Hochschule, FernUniversität Hagen, Maastricht University, SRH Higher Education und Universität Witten/Herdecke. Die Vorträge und Diskussionen finden alle zwei Wochen statt, abwechselnd dazu gibt es Seminarsitzungen für Studierende an der Universität Witten/Herdecke. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle, die sich kritisch mit der Zukunft von Bildung und Hochschule auseinandersetzen möchten.
Quelle: uni-wh.de/ 

Logo Hochschule

Neue Ausgabe des International Journal of Emerging Technologies in Learning (iJET) erschienen

Die aktuelle Ausgabe (Jahrgang 12, Heft 10) der englischsprachigen, interdisziplinären Fachzeitschrift iJET beinhaltet elf Papers und vier Short-Paper. Diese beschäftigen bspw. mit computer-basiertem Prüfen, Einflussfaktoren bezüglich der Akzeptanz von WBTs durch Studierende der Gesundheitswissenschaften oder Flipped Classroom im Unterricht. Das Open Access-Journal kann kostenlos heruntergeladen werden.
Quelle: online-journals.org/ 

Gepostet von: f.kraus
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)