Quickstarter Online-Lehre: Rückblick auf die 2. Woche und Einladung zu Abschlussevent und Umfrage

28.04.2020: In den letzten zwei Wochen fand das aktuelle Qualifizierungsspecial „Quickstarter Online-Lehre" als Kompaktkurs mit Themen rund um den Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre statt. Im Folgenden haben wir Ihnen die Highlights aus Woche 2 zusammengefasst. Zudem möchten wir Sie am Mittwoch, den 29. April 2020, um 10 Uhr ganz herzlich zur Abschlussveranstaltung einladen, in der wir gemeinsam ein Fazit ziehen werden und dabei die Frage in den (Kurs-)Raum stellen: „Wie geht es weiter?". Eine Möglichkeit zur Rückmeldung bietet Ihnen auch eine Umfrage zum Kurs, auf die wir Sie gerne hinweisen möchten.

Im Rahmen des aktuellen Qualifizierungsspecials können Hochschullehrenden an Online-Events teilnehmen, im begleitenden Moodle-Kurs Fragen an Expertinnen und Experten stellen, Konzepte für die eigenen Online-Lehre erarbeiten, vorstellen und Feedback dafür bekommen, oder sich in Foren mit Hochschullehrenden bundesweit (und darüber hinaus) austauschen und vernetzen.

Das kostenfreie Weiterbildungsangebot des Portals e-teaching.org, des Hochschulforums Digitalisierung (HFD) und der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) steht allen Interessierten offen und zielt darauf ab, Hochschullehrende bei der Gestaltung von Lehrveranstaltungen mit Hilfe digitaler Medien zu unterstützen.

Rückblick auf Woche 2

In der Online-Veranstaltung zu Wahlmodul 3 ging es am 22. April um die „Konzeption von Lehrveranstaltungen unter Einsatz digitaler Medien“. Hier wurde u.a. nochmal das Zusammenspiel zwischen Methoden und Medien, das bereits im Einführungsmodul thematisiert wurde, hervorgehoben. Themenpatin Claudia Bremer (GMW, HFD und Wilhelm Büchner Hochschule) erläuterte unterschiedliche Prozesse, die bei der Planung bzw. der Gestaltung von Seminaren in Betracht gezogen werden sollten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen außerdem die Möglichkeit, im Laufe des Events Fragen auf Flinga zu stellen und zu gewichten (hier eine Zusammenfassung der Fragen). Die Antworten der Themenpatin auf die dort gestellten Fragen können in der Aufzeichnung des Online-Events (ab 1:21:22) nachgehört werden.
Wer daran interessiert ist, sich mit dem Themenschwerpunkt weiter zu beschäftigen, kann im begleitenden Moodle-Kurs entweder ein eigenes Konzept für eine Lehrveranstaltung einreichen oder sich als Feedbackgeber/in für die Konzepte anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmelden.

Die nächste Online-Veranstaltung fand bereits am 23. April statt. Themenpate Dr. Heribert Nacken (Blended-Learning-Beauftragter der RWTH Aachen University) stellte seine persönliche Sichtweise auf das Thema „Interaktive Videos“ zur Diskussion. Dabei ging es um die Frage, wie Studierenden Lehrmaterial asynchron zur Verfügung gestellt werden kann. Nach einem Überblick über die „Dos“ und „Don’t“ bei der Aufzeichnung von interaktiven Videos ging es weiter mit der konkreten, effizienten und nutzbringenden Erstellung von interaktiven Videos mit H5P, einem Open-Source Tool für interaktive Videos. Daran anschließend nahm sich Prof. Nacken ausgiebig Zeit zur Diskussion und um die Fragen der Teilnehmenden zu beantworten - etwa zur Barrierefreiheit, Aufnahme von Videos mit dem Smartphone oder zu Empfehlungen für Headsets. Hierfür schalteten sich auch Claudia Bremer und Markus Schmidt (e-teaching.org) spontan dazu.

Das Thema „Elektronische Prüfungen“ rundete als Wahlmodul am Freitag, den 24. April, die zweite Kurswoche ab. In der Online-Veranstaltung ging es insbesondere um die Frage, wie Prüfungen auch online rechtsgültig durchgeführt werden können. In kurzen Vorträgen boten gleich drei Expertinnen und Experten Informationen zu verschiedenen Themenschwerpunkten: Claudia Bremer befasste sich einführend mit E-Assessment, das Konzept von Online Open-Book-Prüfungen sowie dessen Vor- und Nachteile war Thema bei Dr. Jens Bücking (Universität Bremen) und Dr. Matthias Baume (TU München) ging eingehender auf die Durchführung und Erläuterung von Praxisbeispielen beim Einsatz von Online-beaufsichtigte Prüfungen ein.

Einladung zum Abschlussevent

Am Mittwoch, den 29. April 2020, findet um 10 Uhr das abschließende Online-Event „Fazit - und wie geht es weiter?" statt. In der Online-Veranstaltung des Qualifizierungsspecials sollen unterschiedliche Perspektiven miteinander ins Gespräch gebracht werden. Gemeinsam im virtuellen Kursraum, aber auch in kleineren Gruppen, möchten wir mit Ihnen ein Fazit ziehen. Was konnten Sie aus dem Kurs für sich und Ihre Lehre mitnehmen? Wie ist Ihnen der Start ins Semester gelungen? Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit Ihren Veranstaltungen gemacht? Welches Fazit ziehen wir als Veranstalterteam? Und vor allem: Haben Sie Ideen, Wünsche und Vorschläge, wie es jetzt weitergehen soll?

Der Login zum Veranstaltungsraum wird etwa eine Viertelstunde vor Beginn des Events, also gegen 09:45 Uhr geöffnet.

Kurz-Umfrage zum Stimmungsbild

Gemeinsam mit den Modulpatinnen und Modulpaten wurde an der RWTH Aachen eine Kurz-Umfrage zum Qualifizierungskurs erstellt: Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bereits vor dem morgigen Abschlussevent in einem kurzen Stimmungsbild Rückmeldung zu Ihren Eindrücken geben. Die Umfrage dauert max. drei Minuten. Erstellt wurde die Umfrage mit der Software Mentimeter - sobald Sie auf den Link klicken, werden Sie auf die Umfrageseite weitergeleitet.

Unter https://www.menti.com/arqj5dqk9u können Sie ab sofort an der Umfrage teilnehmen.

Die Umfrage ist fünf Tage lang freigeschaltet. Alternativ können Sie auch Ihre Mentimeter App zur Teilnahme verwenden. Der Zugangscode für diese Umfrage lautet: 39 67 82

 

Logos

Gepostet von: mkehrer
Kategorie: Veranstaltungshinweis Weiterbildung Themenspecial

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt