„Verflechtungen: Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule” an der TU Braunschweig

27.05.2015: Für die Veranstaltung vom 13.10. bis zum 15.10.2015 ruft die TU Braunschweig zur Beitragseinreichung auf. Es soll der umfassende Wandel durch mediale Technologien in der Hochschullehre unter einem transdisziplinären Blickwinkel diskutiert werden.
Quelle: tu-braunschweig.de

Hochschulen als Bildungseinrichtungen befinden sich im Wandel. Die klassische Lehre mit Seminaren oder Vorlesungen ist durch mediale Technologien wie Smartphones und -boards, Tablet-PCs und digitale Aufzeichnungstechnik sowie Lehrformen von MOOCs bis zu öffentlichen Seminaren in Wikis zunehmend irritiert. Medien lassen sich dabei gerade im Kontext von Bildung nicht als neutrale Kommunikationstools, als einfache Technologie betrachten. Medien bestimmen in entscheidender Weise mit, was wann wie als Wissen bezeichnet werden, von wem es gewusst werden und wie dieses Wissen in die Welt kommen kann.

Um diesen Wandel zu beschreiben und zu verstehen, sowie die damit einhergehenden Herausforderungen und Lösungsvorschläge heraus- und erarbeiten zu können, ist ein transdisziplinärer Austausch unabdingbar: Es gilt sowohl die Untersuchungen und Ergebnisse verschiedener Disziplinen in den Blick zu nehmen und gleichzeitig die Lehr-Praxis an der Hochschule einzubeziehen. Die transdisziplinäre Veranstaltung „Verflechtungen II: Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule“ wird vom 13.10. bis zum 15.10.2015 an der TU Braunschweig stattfinden und diesem Umstand Rechnung tragen, indem sie Vorträge und Workshops aus Theorie und Praxis mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Wissen vor dem Hintergrund von Medien und Bildung verbindet.

Bis zum 30.06.2015 können Abstracts aus allen Bereichen der Medien-, Kommunikations-, Bildungs-, Sozial- und Erziehungswissenschaften, sowie Präsentationsvorschläge aus der medienpädagogischen und -didaktischen Praxis oder Konzepte für max. zweistündige Workshops eingereicht werden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an Andreas Weich (a.weich@tu-braunschweig.de) und Julius Othmer (j.othmer@tu-braunschweig.de). Den vollständigen Call finden Sie hier.

Diese und weitere interessante Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

Gepostet von: mwolf
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)