News aus den Hochschulen

18.10.2012: *** Aus der Presse: Pläne für deutsche virtuelle Universität ** Neu im e-teaching.org-Portal: Anbieter edX und Udacity ** Microsoft will Bildungseinrichtungen für Cloud Technologie gewinnen ** KELDAT vergibt Mittel für e-didaktische Forschung in der Tiermedizin ** Universität Duisburg-Essen bringt Campus-App auf den Weg ***
Aus der Presse: Pläne für deutsche virtuelle Universität
In Schwerin laufen derzeit ambitionierte Pläne zur Gründung einer virtuellen Hochschule. Dies berichtet Die Welt in einem Interview mit dem Unternehmer und IT-Experten Alfons Rissberger. "VirtuS" – Virtuelle Universität Schwerin soll der Name der "ersten virtuellen Universität Deutschlands" lauten. Die Idee dazu existiert bereits seit elf Jahren, allerdings, so Rissberger, sei die Realisierung hierzulande eher schwierig, wohingegen weltweit wie in Stanford schon Projekte bestehen: "Dabei kann Deutschland – auch durch E-Learning – wieder zu einem international anerkannten Wissenschaftsstandort werden." Inzwischen geben die Signale aus Politik, Wirtschaft und "teilweise auch aus der Wissenschaft" Grund zur Zuversicht: So habe sich z.B. die Universität Würzburg  für die universitäre Federführung bereit erklärt. Das Konzept sieht vor, Online-Vorlesungen mit dreimal jährlich stattfindenden Präsenzterminen zu ergänzen. Dort sollen die Studierenden zu Seminaren, Übungen und intensiven Beratungen zum Lebens- und Berufsweg zusammenkommen sowie die Prüfungen für staatliche Abschlüsse ablegen.
Quelle: Die Welt, 16.10.2012

Neu im e-teaching.org-Portal: Anbieter edX und Udacity

Quelle: www.edx.org

Quelle: www.udacity.com/udacity
In unsere Empfehlungen nützlicher Mediendatenbanken, die Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung stellen, haben wir zwei weitere Anbieter aufgenommen: die beiden aus den USA stammenden edX und Udacity. edX ist ein Projekt, das von Harvard und dem MIT gegründet wurde und Lehrveranstaltungen im Netz frei zugänglich macht. Die im Silicon Valley ansässige Udacity bietet videobasierte, interaktive Kurseinheiten. Die Kurse beider Anbieter sind kostenlos, für die Zertifizierung einer erfolgreichen Teilnahme wird allerdings eine Gebühr erhoben bzw. in Kürze eingeführt. Sowohl bei edX als auch bei Udacity stammen die angebotenen Veranstaltungen derzeit hauptsächlich aus dem Bereich der Computerwissenschaften. Weitere Anbieter finden Sie in unserer Sammlung zu Lehr- und Lernmaterialien.

Microsoft will Bildungseinrichtungen für Cloud Technologie gewinnen

Mit "Office 365 für Bildungseinrichtungen" bietet Microsoft Schulen und Hochschulen ein neues Angebot zum Aufbau IT-gestützter Lernwelten in der Cloud. Darin sind die gleichen Services enthalten, die Unternehmen mit Office 365 zur Verfügung stehen. Die in der einfachsten Version enthaltenen Funktionen stehen den Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden kostenlos zur Verfügung. Laut Pressemitteilung nutzen zurzeit mehr als 1.000 deutsche Bildungseinrichtungen das seit Sommer dieses Jahres bestehende, kostenlose Angebot. Mit dem Arbeiten in der Cloud können interne Ressourcen geschont werden, indem der Verwaltungsaufwand für die Systempflege und die IT-Ausgaben für Hardware, Software und Energie reduziert werden. Zusätzliche Hard- und Software-Ressourcen wie etwa E-Mail-Server sind in geringerem Umfang bereitzustellen, da Microsoft als Service-Provider diese Aufgaben übernimmt.
Quelle: bildungsklick, 18.01.2012

KELDAT vergibt Mittel für e-didaktische Forschung in der Tiermedizin
Zum ersten Mal hat das Kompetenzzentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung der Tiermedizin (KELDAT) seinen Lehrpreis vergeben. In diesem Zuge wurden auch Mittel für ein e-didaktisches Forschungsprojekt verliehen: Dr. Nadine Sudhaus von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover erhält 14.125 € zur Untersuchung der Frage "Kann der gezielte Einsatz von Blended Learning in dem Themenfeld 'Fleischuntersuchung beim Schwein' den Lernerfolg der Studierenden steigern?". KELDAT, das ein gemeinsames Projekt mehrerer Hochschulen und Förderpartner ist, bereitet bereits eine neue Ausschreibung für die Mittel zur Ausbildungsforschung vor. Die Deadline für Einreichungen der Anträge wird am 6. Januar 2013 enden.
Quelle: Pressemitteilung Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, 17.10.2012

Universität Duisburg-Essen bringt Campus-App auf den Weg

Quelle:
www.uni-due.de/
de/campusaktuell/
mobil.php
Die neue Campus-App der Universität Duisburg-Essen bündelt sämtliche Angebote der Universität in einem zentralen Einstiegspunkt. "myUDE" heißt die Anwendung, die als Programm für iOS- und Android-Geräte sowie als Web-App heruntergeladen werden kann und dabei besonders die Nutzer und Nutzerinnen von Smartphones im Blick hat. Neben Features wie dem Bibliothekskatalog, Zugang zu allen Suchfunktionen und aktuellen Fahrplänen kann man sich z.B. auch über freie Praktikumsplätze informieren. Unter den Studierenden wird sich außerdem die Sparte "Was fällt heue aus?" vermutlich großer Beliebtheit erfreuen. Die App wurde vom Zentrum für Informations-und Mediendienste (ZIM) entwickelt.
Quelle: Pressemitteilung Universität Duisburg-Essen, 10.10.2012

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)