Drei neue Podcasts zum Themenspecial „Digitale Medien im Lehramtsstudium“

20.05.2020: Auch diese Woche gibt es wieder neue Beiträge zu unserem aktuellen Themenspecial „Digitale Medien im Lehramtsstudium“. In den drei Interviews geht es um die Förderung der Medienkompetenzen von Lehramtsstudierenden – im Fach Mathematik, mit Hilfe von hochschulübergreifenden MOOCs oder durch ein Seminarkonzept, das gezielt den (selbst-)kritischen Blick in einer mediatisierten Welt schärfen soll.

Das aktuelle Themenspecial auf e-teaching.org befasst sich mit dem Einsatz digitaler Medien im Lehramtsstudium. Zahlreiche Akteure aus der Lehrerbildung sind unserer Einladung gefolgt und haben Beiträge zum Thema eingereicht. Bei den drei Beiträgen, die in dieser Woche erschienen sind, handelt es sich um Interviews, die sowohl als Podcast gehört als auch als Transkript nachgelesen werden können.

Förderung der Medienkompetenzen von Lehramtsstudierenden im Fach Mathematik an der RWTH Aachen University

Durch digitale Werkzeuge wie z. B. dynamische Geometriesoftware oder Tabellenkalkulationsprogramme ergeben sich viele neue Möglichkeiten, Schülerinnen und Schüler in Mathematik zu unterrichten. Marvin Titz von der RWTH Aachen University bereitet die Studierenden in seinem Seminar durch innovative Ansätze (z. B. Erstellung von Lernangeboten als Prüfungsleistung) auf den Einsatz solcher digitaler Medien im Mathematikunterricht vor. Im Interview geht er auf die Besonderheiten dieser digitalen Werkzeuge und die Bedeutung der Werkzeugkompetenz für die mathematikdidaktische Ausbildung von Lehramtsstudierenden ein. Ebenso unterstreicht er, wie wichtig die Ausbildung einer Beurteilungskompetenz ist, mit der die zukünftigen Lehrkräfte Material anderer Personen, das sie im Internet gefunden haben, anhand von Kriterien analysieren und beurteilen können.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht.

MOOCs zur Förderung der digitalen Kompetenz im Lehramtsstudium: Chancen und Herausforderungen

Auch in der österreichischen Hochschullandschaft spielt die Förderung der Medienkompetenzen von Lehramtsstudierenden eine große Rolle. Um die Vermittlung dieser Kompetenzen an Lehramtsstudierende zu erleichtern, wurden in einem Verbund mehrerer Hochschulen zwei MOOCs (Massive Open Online Courses) mit Vorlesungen zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien entwickelt und eingesetzt. Parallel zu den MOOCs werden bis zu 30 Übungsgruppen als Präsenzveranstaltungen an den jeweiligen Hochschulen angeboten, die inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Im Interview spricht Dr. Martin Ebner von der TU Graz über Chancen und Herausforderungen, die mit der Erstellung, Durchführung und Evaluation dieser hochschulübergreifenden MOOCs und Übungsgruppen verbunden waren.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht.

„Was genau sollen wir denn reflektieren?“ – Ein Seminarkonzept für Lehramtsstudierende, das den (selbst-)kritischen Blick in einer mediatisierten Welt schärft

Zu den digitalen Kompetenzen von Lehramtsstudierenden sollte es auch gehören, einen kritischen Blick auf digitale Elemente einnehmen zu können, um später im Lehrberuf den kritischen Umgang der Schüler und Schülerinnen mit Medien unterstützen zu können. Till Rümenapp von der Universität Bremen stellt im Interview ein Seminarkonzept vor, das diese Fähigkeit fördern soll. Das Konzept fußt auf dem interaktionalistischen Konstruktivismus. Im Seminar werden zunächst Vorerfahrungen und -wissen der Studierenden aktiviert. Darauf aufbauend schaffen die Studierenden neue Produkte wie zum Beispiel einen Blog oder Videos. Schließlich werden diese Produkte im Seminar und in schriftlichen Reflexionsberichten kritisch beleuchtet.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht.

Gepostet von: mkehrer
Kategorie: Themenspecial Neu im Portal

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt