Rückblick auf Veranstaltungen im Bereich Lehren und Lernen mit digitalen Medien

15.02.2019: In den vergangenen Wochen und Monaten haben wieder verschiedene Konferenzen und Workshops rund um das Thema E-Learning an Hochschulen stattgefunden. Wir haben Ihnen eine Auswahl an Veranstaltung-Rückblicken zusammengestellt. Zu einigen der Veranstaltungen stehen Keynotes sowie weitere Beiträge als Videoaufzeichnung oder Foliensatz zur Verfügung.

Am 15. Dezember 2018 hatte das Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie der Universität Ulm gemeinsam mit dem Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universität Freiburg zum 2. Ulmer Lehrforschungssymposium geladen. Das Symposium stand unter dem Thema „Digitalisierung im Medizinstudium - vom Konzept zur Praxis | Künstliche Intelligenz als Lerncoach“. Den Teilnehmenden wurden verschiedene Vorträge zu Themenbereichen wie „Learning Analytics" (Prof. Dr. Niels Pinkwart, Prof. Dr. Dirk Ifenthaler) oder „Digitalisierung im Medizinstudium" (Prof. Dr. Bernhard Hirt) geboten. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung im Rahmen des Projektes MyMi.mobile aus dem Förderprogramm „Digital Innovations for Smart Teaching – Better Learning“ , das auf der Tagung von Dr. Katharina Langer-Fischer vorgestellt wurde. Auf der Webseite der Universität Ulm können alle Vorträge als Videoaufzeichnung abgerufen werden, zudem steht eine Zusammenfassung des Lehrsymposiums online.

Seit dem 22. Oktober 2018 bietet das Qualifizierungsspecial „learning e-learning" auf e-teaching.org mit insgesamt sechs Themeneinheiten die Möglichkeit, sich zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre weiterzubilden. Alle Materialien zu den Kurseinheiten sowie die Aufzeichnungen der zahlreichen Online-Events können auch weiterhin kostenlos über die Seite des Qualifizierungsspecials auf e-teaching.org abgerufen werden. Das Qualifizierungsspecial endet offiziell am 17. Januar 2019.

„Pimp my Unterricht“ war das Motto des 5. IAS Tag der Lehre des Instituts für angewandte Simulation (IAS) am 09. Januar 2019 an der ZHAW in Wädenswil. Mit dem Fokus auf Präsenzunterricht hat das IAS einen Kontrast zu den aktuellen Diskussionen rund um die digitale Transformation in der Lehre gesetzt. Ein Kontrast, der offenbar den Zeitgeist traf, denn über 130 Teilnehmende aus allen Departementen der ZHAW und anderen Bildungsinstitutionen reisten für den Tag nach Wädenswil. Ein Rückblick auf den 5. IAS Tag der Lehre steht auf der Webseite der Züricher Hochschule der Künste und Lehre zur Verfügung.

Zum 8. Tag der Lehre der Universität Paderborn am 15. Januar 2019 diskutierten Expertinnen und Experten über gute Lehre in den ersten Semestern. Dabei beschäftigte sie vor allem die Frage, wie Schülerinnen und Schüler optimal auf den Studienstart vorbereitet werden können und wie gute Lehre in den ersten Semestern aussieht. Seit 2012 findet die von der Stabstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik organisierte Veranstaltung jährlich statt. Neben den Keynotes und einer Podiumsdiskussion wurden im Rahmen der Veranstaltung auch Förderpreise und Zertifikate vergeben. Ein Überblick über die Veranstaltung sowie über die Preistäger und Preisträgerinnen der vergebenen Förderpreise ist auf der Webseite der Universität Paderborn zu finden.

In Luzern fanden am 28. Und 29. Januar 2019 die openlearningdays.ch zu OER in der Schweiz statt. Dies war die erste Konferenz zur Förderung, Sensibilisierung und Weiterentwicklung von OER an Schweizerischen Hochschulen im Allgemeinen und der Intensivierung der Vernetzung und Zusammenarbeit in internationalen Projekten im Speziellen. Im Rahmen der Veranstaltung konnten die vielschichtigen Aspekte von Open Education kontrovers diskutiert und dadurch der Meinungsbildungsprozess unterstützt werden. Auf der Webseite der Züricher Hochschule der Künste und Lehre wurde ein Rückblick zur Konferenz online gestellt.

Im Zeichen des digitalen Lernens stand auch die Messe Karlsruhe vom 29. bis 31. Januar 2019: Auf der 27. LEARNTEC – der Fachmesse für digitale Bildung in Schule, Hochschule und der beruflichen Bildung – ging es um Anwendungen, Innovationen sowie Best-Practice-Beispiele für den Einsatz digitaler Medien in der Bildung. Neu im Programm war 2019 die Konferenz „Digitale Hochschullehre", die am ersten Messetag angeboten wurde und mit mehr als 170 angemeldeten Teilnehmenden auf großes Interesse stieß. Das Branchenforum university@LEARNTEC bot ein ganztägiges Vortragsprogramm mit insgesamt 15 nationalen wie internationalen Beiträgen. Einen thematischen Schwerpunkt bildeten dabei in diesem Jahr vor allem Best-Practice-Beispiele zur fach- bzw. hochschulübergreifenden Kooperation. Das Team von e-teaching.org hat die Highlights der Konferenz „Digitale Hochschullehre" sowie des Forums university@LEARNTEC in einem Konferenzbericht zusammengefasst.

Gepostet von: ftrost
Kategorie: Veranstaltungshinweis Weiterbildung

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt