Nahtkurs für Mediziner

Chirurgische Basiskompetenzen - Modul 1: einfache Wundversorgung

Das Projekt "Chirurgische Basiskompetenzen, Modul 1" verbindet zielstrebig Präsenzunterricht mit E-Learning (Blended Learning): Ein ins Curriculum eingebauter Kurs, Übungsmodelle im Lernzentrum "SkillsLab" und interaktive Lernmaterialien auf einer CD-Rom wurden aufeinander abgestimmt, um Studierenden Selbstlernen, Vor- und Nachbereitung einer Präsenzveranstaltung sowie die Auffrischung des Wissens zu ermöglichen.

Hervorzuheben ist die Besonderheiten des didaktischen Konzeptes: Die Studierenden können sich von mehreren Seiten dem Thema nähern - klassisch durch Beobachtung des Experten im Video oder spielerisch-testend auf der Entdeckerebene. Ein sehr psychomotorisch orientiertes Thema wird in seiner Vernetzung mit Wissen und kommunikativen Fertigkeiten dargestellt - gleichzeitig gibt es Anregungen wie die psychomotorische Fertigkeit schrittweise erworben werden kann. Der Ansatz ist problemorientiert - im Quiz fallbasiert.

Ziele und Inhalte

  • Fach: chirurgische Fächergruppe
  • Stoffgebiet: einfache Wundversorgung
  • Lernziele: interdisziplinäres Wissen für eine einfache Wundversorgung, Sensibilisierung für die sozialen und kommunikativen sowie rechtlichen Aspekte, Durchführen einer Einzelknopfnaht incl. Wundbeurteilung und Nachbetreuung
  • Motivation: Darstellung von Nähten, Wiederholbarkeit, Möglichkeit der unterschiedlichen Herangehensweise an ein Thema über Beobachtung oder Exploration (Entdeckerebene) oder Testen (Quiz)
  • Studiengang: Zahnmedizin, Veterinärmedizin

Didaktisches Konzept

Das Ziel dieses Projektes ist ein Blended Learning-Ansatz, bei dem die Vorteile digitaler Medien sinnvoll im Bereich Fertigkeitstraining an einer Präsenzuniversität im Studiengang Humanmedizin genutzt werden. Beispielhaft wurde ein bereits bestehender obligatorischer Kurs, der "Nahtkurs" im 4. Jahreskurs, umgestaltet. Der neugestaltete Kurs hat einen themenbezogenen, integrativen und patientenzentrierten Zugang. Die psychomotorischen Fertigkeiten sind in sinnvolle Lernblöcke aufgeteilt und ermöglichen den Studierenden ein selbstgesteuertes Lernen im Skills Lab (Übungsräume für das Training ärztlicher Fertigkeiten im Lernzentrum). Das ergänzende und unterstützende Lernmaterial wird auf einer CD angeboten. Die CD-Rom bietet die Inhalte den Studierenden auf vier Ebenen an. Diese verschiedenen Zugänge bilden unterschiedliche Wissensebenen ab und kommen den Bedürfnissen unterschiedlicher Lerntypen entgegen:

  1. Beobachtung eines Experten: Bei Bedarf sind weiterführende Erklärungen durch den Button "Was die Ärztin denkt" anwählbar. Dies entspricht der Frontallehre   und erklärte den Ablauf einer Wundversorgung durch eine Fachärztin in verschiedenen Videosequenzen.
  2. Freies Entdecken in einer Explorerebene: Der Anwender kann sich frei bewegen, ausprobieren und spielerisch Erfahrungen sammeln. In virtuellen Übungsräumen künnen praktische Fähigkeiten an mehreren einfachen Modellen ausprobiert und standardisiert geübt werden. Schon dies ermöglicht eine erste Selbstevaluation und gibt ferner erläuterndes Feedback.
  3. Quizebene zur Selbstevaluation: An praktischen Fallbeispielen können direkt Wissenslücken identifiziert und daraus gezielt die entsprechenden Themen im Explorer angewählt werden.
  4. Umfangreiches Glossar: Es bietet aktuelle Hintergrundinformationen und ist mit entsprechenden Links zur Fachliteratur versehen. Diese sind als PDF -Files ausdruckbar und können für den Wissenserwerb und zur Prüfungsvorbereitung verwendet werden.



Abb. 1: Expertenebene mit Button "Was die Ärztin denkt"
 



Abb. 2: Explorerebene mit interaktivem Entdecken und Üben

Den Studierenden wird die CD vor der Präsenzveranstaltung abgegeben und liegt auch im Skills Lab (Übungsräume für das Training ärztlicher Fertigkeiten) samt Übungsmaterial aus. Es wird vorausgesetzt, dass die Expertenebene angesehen wurde (ca. 20 min). Dadurch ist das Vorwissen um chirurgische Notfallanamnese, Risikofaktoren und Prinzipien der Wundversorgung und Heilung bereits aktiviert und es kann im Kurs selbst daran angeknüpft werden. Die Reduktion der Wissensvermittlung in der Präsenzveranstaltung gibt vermehrt Zeit zur direkten, individualisierte Studierendenbetreuung und für das Fertigkeitstraining der Studierenden.

Dieses Konzept entspricht dem curricularen Stufenmodell für den Erwerb ärztlicher Kompetenzen und kann für alle anderen Lernziele im Bereich psychomotorischer, aber auch kommunikativer und sozialer Fertigkeiten eingesetzt werden.

Weitere Informationen zur Gestaltung von WBTs  und Aufgaben, erhalten Sie in der Rubrik "Lehrszenarien" sowie unter " Mediengestaltung " beim Didaktischen Design.

Curriculare Verankerung

Teil des obligatorischen Nahtkurses; prüfungsrelevant, da ein möglicher Posten im OSCE (objective structured clinical examination), für den es ECTS Kreditpunkte gibt.

Technik

Zugang

Die CD ist auf Anfrage erhältlich. Demonstration und weiterführende Hinweise finden Sie unter https://nahtkurs.unibas.ch.

Nutzung

 

Benötigte Software

 

Entwicklung

  • Flash MX 2004 Pro
  • prof. Videoproduktion
  • Flash, html, .movs

Weitere Informationen und Hinweise zur Aufbereitung von Multimedia-Anwendungen und zu den erwähnten Produkten finden Sie im Bereich Medientechnik.

Zielgruppe

Studierende des Studienganges Humanmedizin im 4. Ausbildungsjahr; Schweiz: Wahlstudienjahr, Deutschland: Praktisches Jahr, Österreich: Chirurgische Famulatur

Rahmenbedingungen

Die CD ist für Dozierende inclusive Kursprogramm beziehbar. Es gibt ein Abkommen zwischen den jeweiligen Institutionen mit entsprechender Abgabe der CD an Kursteilnehmer.

Ergebnisse

Durchgeführt wurde eine Voraberhebung des bestehenden Angebotes und der Bedürfnisse der Nutzer. Ferner wurde eine Kursevaluation vor und nach Einführung der CD als Teil des Unterrichtes gemacht. Untersucht wurden auch die Prüfungsergebnisse der Studierenden an dem Posten im OSCE vor Erneuerung des Kurses und nach der Nutzung des Skills Labs mit CD. Berichte liegen vor. Ein Transfer ist primär in andere Sprachen vorgesehen, konkret geplant ist eine englische Version (Ende 2006).

Das didaktische Konzept soll in weiteren Modulen umgesetzt werden.

Zum Projekt

Website

https://nahtkurs.unibas.ch

Institution

Universität Basel

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. med. Gerhard Pierer, E-Mail: gpierer@uhbs.ch
Dr. med. Jian Farhadi, E-Mail: jfarhadi@uhbs.ch

Univ. Klinik für Wiederherstellende Chirurgie,
Universitätsspital Basel Spitalstrasse 21
CH – 4031 Basel

Zeitraum

Die Erstellung der CD ist ein Teilprojekt des Gesamtprojekts "Chirurgische Basiskompetenzen". Das Teilprojekt wurde Ende 2005 abgeschlossen. Das nächste Teilprojekt ist in Planung - der Zeitrahmen ist für Mitte 2007 projektiert.

Der Kurs ist obligatorisch. Da es sich um ein Blended Learning-Konzept handelt, wird die CD im Einsatz bleiben. Ausserdem ist die CD für fakultative Angebote in der Weiterbildung und externe Kursangebote in Kooperation mit anderen Institutionen einsetzbar.

Förderung

Förderung erfolgte durch den Bereich operative Medizin des Universitätsspitals Basel, Departement Chirurgie der Unversität Basel.

Der "Nahtkurs" war Finalist des Medida-Prix 2005.

Beteiligungen und Kooperationen

Die CD wurde in Kooperation mit dem New Media Center der Univeristät Basel realisiert. Sie erweitert das Blended Learning-Konzept durch vermehrte Integration von E-L earning in die Präsenzlehre. Das New Media Center der Univeristät Basel ist Teil des LearnTechNets.

Kontakt:
Dr. phil. Thomas Lehmann,
New Media Center
Kornhausgasse 2
4051 Basel
Tel: 061 260 12 01
FAX: 061 260 12 05
E-Mail: Thomas.Lehmann@unibas.ch

Kategorisierung

Lehrfunktion

  • Informationsvermittlung
  • Wissenserarbeitung
  • Üben u. Anwenden
  • Wissenstransfer
  • Motivation
  • Feedback u. Lernerfolgskontrolle

Medieneinsatz

  • Hypertext
  • PDF
  • Animation

Fachbereich

  • Medizin und Gesundheitswesen

Lehrszenarien

  • Vorlesung
  • Übung
  • Praktikum
  • Betreuung

Kategorie

  • Lernmaterial(-sammlung)