VisualArt

Eine E-Learning-Plattform für Grundlagen und Konzepte visueller Gestaltung

Am Institut für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung werden zur Unterstützung der Lehrveranstaltungen des Studienfaches "VisualArt" unterschiedliche elektronische Materialien angeboten. Neben organisatorischen Aspekten werden Inhalte zum Thema visuelle Wahrnehmung abgedeckt. Informationen zu Künstlern, Phänomenen sowie weiterführende Links ins Internet geben Studierenden die Möglichkeit Unklares nachzuschlagen und individuelle Wissenslücken zu schließen.
"Visual Art" realisiert mit vergleichsweise geringem technischen Aufwand ein veranstaltungsbegleitendes Angebot, das inhaltliche und organisatorische Aspekte abdeckt und optisch ansprechend gestaltet ist.

Ziele und Inhalte

  • Konzeption für das Hauptfach "VisualArt" der Professur Gestaltungslehre
  • Unterstützung der Studierenden in der Veranstaltungsorganisation
  • Bereitstellung von grundlegenden, veranstaltungsrelevanten Informationen
  • Möglichkeit zur Präsentation der eigenen Arbeiten für die Studierenden

Didaktisches Konzept

Das veranstaltungsbegleitende Webangebot am Institut für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung umfasst Ressourcen, die Studierenden in der erfolgreichen Teilnahme der Veranstaltung unterstützen. Die Website wird zum Selbststudium am Einzelarbeitsplatz sowie zur interaktiven Unterstützung der Lehre (Beamerpräsentation) eingesetzt. Studierende können individuelle Wissenslücken durch ein Glossar, Steckbriefe zu Künstlern, Beschreibungen von Stilrichtungen und Effekte visueller Wahrnehmung schließen und Verständnisprobleme beseitigen. Neben inhaltlichen Materialien bietet "VisualArt" den Studierenden auch eine zentrale Stelle zur Veranstaltungsorganisation, indem Semesterablaufplan und Aufgabenstellungen zeitlich flexibel und personenunabhängig zugänglich sind. Dieses elektronische Angebot unterstützt Lernende in ihrer Studienorganisation und sichert zugleich, dass alle Teilnehmer Zugang zu den gleichen Informationen haben. Darüber hinaus werden Studierendenarbeiten für alle Veranstaltungsteilnehmer zugänglich elektronisch abgelegt. In Portal finden Sie Hinweise zu Präsentation und zu Aspekten der Betreuung.


Abb.: Künstler-Steckbriefe sind als PDF-Dokumente abrufbar

Curriculare Verankerung

"VisualArt" und darin enthaltenen Materialien werden ergänzend zu Veranstaltungen der visuellen Wahrnehmung und der kunst- und architekturgeschichtlichen Entwicklung eingesetzt.

Technik

Zugang
Allgemein gibt es keine Einschränkungen. Bestimmte Inhalte der Datenbank (etwa 10%) sind jedoch passwortgeschützt.
Offline-CD-Versionen mit den Ergebnissen abgeschlossener Kurse sind vorhanden.

Nutzung
Für das Webangebot des Instituts für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung werden verschiedene elektronische Präsentationsformate genutzt. Grundlage sind HTML -Seiten , die auf einem Web-Server abgelegt sind. Die Darstellung der Website wird über ein 3-teiliges Frameset (Haupt- und Kategoriennavigation, Inhaltsseiten) realisiert. Gegenwärtig findet hierfür der HTML-Standard "4.01 Transitional/ 4.01 Frameset" Anwendung. Zur visuellen Unterstützung der (inhaltlichen) Navigation auf der Startseite wird JavaScript eingesetzt. Komplexe Inhalte und mehrseitige Dokumente, wie Künstler-Steckbriefe, Seminarplan und Aufgabenblätter, werden im PDF -Format zur Verfügung gestellt. Sie können mit der kostenlosen Software Acrobat Reader aufgerufen werden. Dadurch wird eine kontinuierliche Erweiterung der Inhalte mit Bearbeitern, die über Basis-Textverarbeitskenntnisse (Vorlagendokumente werden ausgefüllt) verfügen, ermöglicht. Ebenfalls dient die Website als Zugang zu serverseitig abgelegten Fotodokumentationen erarbeiteten Rauminstallationen (Ausstellungen) und Beamer -Präsentationen (Experimentelle Studien). Einige Ergebnisse werden mit Animationen vorgestellt (Flash).

Benötigte Software

  • MS Internet Explorer ab Version 5.5 (PC, Mac), Mozilla- Browser, Opera
  • JavaScript aktiviert (korrekte Darstellung der Frames)
  • Acrobat Reader von Adobe (Version 4 oder neuer)
  • Flash- Plug-In für Animationen
  • diverse Plug-Ins für Bildformate

Entwicklung
Die Bearbeitung der HTML-Inhalte ist mit einfachen textbasierten HTML-Editoren möglich. Zur Erstellung der Künstler-Steckbriefe, Seminarpläne und Aufgabenblätter werden Vorlagen im MS-Word bzw. Adobe Indesign verwendet. Zur Erstellung der endgültigen PDF-Dokumente wird die Software Acrobat 5.0 verwendet. Teilweise wird ein WYSIWYG -Editor (Macromedia Dreamweaver) zur Pflege der Sitestruktur eingesetzt. Der Datenupload funktioniert per SecureFTP-Client (Freeware).

Kosten

Je nach Erfordernis erfolgt die Betreuung gegenwärtig durch einen Mitarbeiter des Instituts im Rahmen seiner sonstigen Aufgaben in Lehre und Forschung. In der Anfangsphase stand noch eine studentische Hilfskraft pro Semester zur Verfügung.

Zielgruppe

Studierende der Architektur im Hauptstudium

Rahmenbedingungen

  • Lehrangebot im WS für max.15 Studierende (4 SWS)
  • Experimentelle Arbeiten im Medienlabor der Fakultät bzw. abwechselnd in besonderen Architekturräumen, die sich zum experimentellen Arbeiten eignen.

Ergebnisse

Durch das Netzangebot wurden zahlreiche experimentelle Wahrnehmungsstudien sowie künstlerische Werkstudien unterstützt, die nach entsprechender Bearbeitung z.T. in die Netzpräsentation aufgenommen werden konnten und die Inhalte des Angebotes dadurch erweitert haben. Befördert wurden zudem experimentelle Projekte, bei denen wahrnehmungspsychologische Kenntnisse und Erfahrungen sowie die Auseinandersetzung mit künstlerischen Konzepten schöpferisch genutzt wurden für die visuelle Umsetzung bestimmter architektonischer Zielstellungen, z.B. in den Projekten "Rauumeingriffe" und "Bildeingriffe" im WS 2002/03 bzw. 2003/04.
Konzept und Ergebnisse von "VisualArt" fanden jeweils Anerkennung durch diejenigen lebenden Künstler, über die die Studierenden Werkstudien zu erarbeiten hatten. Dies geschah in der Regel in engem Kontakt mit dem jeweiligen Künstler (Atelierbesuche). Aufgrund fehlender finanzieller Mittel (Reisekosten) blieben diese Studien jedoch meist auf Dresden und sein Umfeld beschränkt .

Zum Projekt

Website

http://www.arch.tu-dresden.de/iggd/va/

Institution

Technische Universität Dresden

Ansprechpartner/in

Eckhard Bendin (Dipl. Ing. Architekt + Plastiker SKB), Künstlerischer Mitarbeiter mit Lehrauftrag
E-Mail: bendin@rcs.urz.tu-dresden.de

Zeitraum

Das Angebot konzentriert sich auf das jeweilige Wintersemester. Es finden in diesem Zeitraum regelmäßig Präsentationsveranstaltungen zu den experimentellen Studien der Studierenden statt.

Beteiligungen und Kooperationen

Das Angebot "VisualArt" des Instituts für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung besteht im Rahmen des Lehrangebots der Fakultät Architektur der TU Dresden für das Hauptstudium des Studienganges Architektur.

Kategorisierung

Lehrfunktion

  • Informationsvermittlung
  • Wissenserarbeitung
  • Wissenstransfer
  • Motivation
  • Sonstige

Medieneinsatz

  • Hypertext
  • PDF
  • Animation
  • E-Mail

Fachbereich

  • Ingenieurswissenschaften
  • Kunst, Design und Medienwissenschaft
  • Sonstiges

Lehrszenarien

  • Vorlesung
  • Übung
  • Tutorium
  • Projekt
  • Seminar
  • Betreuung

Kategorie

  • Lernmaterial(-sammlung)