Neue E-Learning-Projekte in der Datenbank

12.09.2012: Unsere Community-Mitglieder haben sieben neue Projekte in die e-teaching.org-Projektdatenbank eingetragen, die wir Ihnen hier vorstellen. Vielleicht ist auch etwas Interessantes aus Ihrem Fachgebiet dabei?
Wenn Sie ein Projekt einer bestimmten Kategorie suchen möchten, dann finden Sie in unserer Datenbank alle gesammelten Projekte.


Lehrszenarien aus dem Hochschulalltag
Auf Basis eines standardisierten Fragebogens und eines individuellen Interviews haben das Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen und der E-Learning Academic Network e.V. Lehrende an Hochschulen zu ihren Konzepten multimedialer Lehre befragt. Die vorgestellten Szenarien präsentieren vielfältige Möglichkeiten und sollen zugleich anregen, auch die eigene Lehre mit E-Learning-Elementen zu erweitern: Vorgestellt werden sowohl Minimalansätze, in denen digitale Lernmittel (wie z.B. Vorlesungsaufzeichnungen) die Studierenden beim Repetitorium unterstützen, als auch komplexe Szenarien, in denen die Lernorganisation mit Hilfe der E-Learning-Elemente stark gesteuert wird.
Zum Projekt

Virtuelle Rhetorik
Im Mittelpunkt des Kursangebots der Universität Tübingen stehen die einzelnen Phasen des Schreibprozesses und die Eigenschaften von Texten, z.B. auf der Ebene des Aufbaus oder der sprachlichen Gestaltung. Der Kurs richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die ihre Schreibkompetenz ausbauen wollen. Über eine Internetplattform werden in zwölf Lektionen theoretisch fundierte, aber praxisorientierte Strategien für die einzelnen Arbeitsschritte des Schreibens und der Textgestaltung vermittelt. Hinzu kommt eine obligatorische Präsenzsitzung zum Abschluss des Kurses.
Zum Projekt

HM Vorlesung Online
An der Hochschule München sollen die bisher gesammelten Erfahrungen zu Vorlesungsaufzeichnungen verstetigt und im Rahmen des E-Learning Centers hochschulweit allen interessierten Lehrkräften zur Verfügung gestellt werden. Dies erfordert entsprechende Beratungen und Workshops ebenso wie ein hohes Maß an technischer und personeller Unterstützung der Lehrenden. Dafür sollen studentische Coaches die Lehrenden beim Einsatz der Technik und Software unterstützen. Ziel ist es, dass die Lehrenden eigenständig Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia durchführen können und Tutorials erstellen.
Zum Projekt

Einstieg mit Erfolg

An der Universität Gießen werden im Rahmen des Projektes "Einstieg mit Erfolg" Maßnahmen entwickelt, die Weichen stellen im für den Studienerfolg zentralen ersten Studienjahr. Dazu werden Studieninteressierte bei der Wahl eines für sie passgenauen Studiums unterstützt, sogenannte Study-Skills-Kurse zum Studieneinstieg angeboten und Lehrende hochschuldidaktisch weiter qualifiziert. Die einzelnen Teilprojekte umfassen unter anderem Self-Assessments bei der Orientierung zur Studienwahl und den Ausbau von E-Learning-Angeboten.
Zum Projekt

WM³ Weiterbildung Mittelhessen

Mit dem Verbundprojekt "WM³ Weiterbildung Mittelhessen" haben sich die Universitäten Gießen und Marburg sowie die Technische Hochschule Mittelhessen zum Ziel gesetzt, gemeinsam berufsbegleitende Weiterbildungsangebote zu entwickeln. Der Bereich E-Learning spielt in dem Projekt eine zentrale Rolle, da Berufstätige, die nicht den gleichen Mobilitätsgrad wie grundständig Studierende haben, auf online verfügbare Materialien angewiesen sind. Die Studienangebote sind ein zusätzliches Angebot der jeweiligen Fachbereiche, die ohne E-Learning-Anteile nicht zu realisieren wären.
Zum Projekt

Come back - Blended Learning Kurs nach der Beurlaubungszeit

Mit "Come back" realisiert die Landwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz für Mitarbeiter/innen der Agrarverwaltung nach ihrer Rückkehr aus der Beurlaubungszeit einen individualisierten Blended-Learning-Kurs. Das Konzept besteht aus einer Mischung von Präsenzseminaren, virtueller Zusammenarbeit und Telefonkonferenzen, unterstützt von betrieblichen Paten und einer Teletutorin. Neben den fachlichen Inhalten werden den Teilnehmenden Fähigkeiten zum selbstorganisierten Lernen vermittelt und Anreize gegeben, Wissen verstärkt über das Netz miteinander zu teilen.
Zum Projekt

Virtuelles Autohaus

Mit dem "Virtuellen Autohaus" hat das Frauenhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung ein interaktives System entwickelt, das in der Berufsausbildung im Kfz-Gewerbe eingesetzt wurde. Es stellt eine Lernplattform dar, die Inhalte aus dem schulischen sowie aus dem betrieblichen Kontext enthält und in ein simuliertes Autohaus integriert. Im Rahmen des Projekts konnten Auszubildende auf das Virtuelle Autohaus zugreifen, um Lerninhalte nachzuarbeiten und zu üben. Ausbilder/innen und Lehrer/innen hatten die Möglichkeit, das Virtuelle Autohaus als ergänzendes Material in Ausbildung bzw. Unterricht einzusetzen.
Zum Projekt

Übrigens: Jedes registrierte Community-Mitglied hat die Möglichkeit, eigene Projekte in die Datenbank einzutragen. Unsere vollständige Datenbank mit allen gesammelten Projekten finden Sie hier.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)