Lernen mit digitalen Medien: hilfreiche Tools (nicht nur) für Studierende

20.04.2018: In diesem Beitrag stellen wir Online-Lern-Anwendungen vor, welche dabei helfen können, das Studium einfacher und effektiver zu bewältigen: Ob Referate vorbereiten, Hausarbeiten schreiben, kollaborativ arbeiten, Termine verwalten oder für Prüfungen lernen – mit digitalen Werkzeugen lässt sich das Smartphone für selbstständiges und kooperatives Online-Lernen einfach einsetzen.

Literatur für Referate / Hausarbeiten geschickt organisieren

Das ständige Mitschleppen von Ordnern und Mappen oder die vielen Notizzettel überall müssen nicht sein. Mit diesen Apps können PDF-Dateien, Fotos, handschriftliche und elektronische Notizen sowie Sprachnotizen erfasst, angeordnet und exportiert werden: das alles sind hilfreiche Funktionen, wenn es später darum geht Zitate bei wissenschaftlichen Arbeiten korrekt wiederzugeben.

GoodReader ist eine sehr nützliche iOS-App um PDF-Dateien (z.B. Artikel und Bücher) auf einem Tablet (oder iPhone) zu lesen. Man kann damit sehr leicht Text markieren und Notizen hinzufügen. Über „EMail Summary" kann man dann den markierten Text und die Notizen per E-Mail exportieren. Die App verfügt auch über weitere sehr praktische Funktionen, z.B. eine Text-to-Speech-Funktion um Text von PDFs und Textdateien vorzulesen und vieles mehr

Evernote ist ein Informationsmanagementsystem für verschiedenste Arten von Dokumenten und Notizen: PDF-Dateien, Fotos, handschriftliche und elektronische Notizen, Sprachnotizen etc. Metadaten werden automatisch erfasst, eine komplexe Struktur wird durch Tags und Ordner ermöglicht.

Die App MarginNote Reader erlaubt es, PDFs zu markieren und mit Anmerkungen zu versehen. Die Anmerkungen lassen sich dann in einer Mindmap anordnen und exportieren. So können beispielsweise lange Uni-Skripte im PDF-Format für das Lernen aufzubereitet werden und auf das Wesentliche zu reduziert werden.

Mindjet Maps soll helfen, unübersichtliche handschriftliche Mindmaps in hübsche Schaubilder umzuwandeln. Es gibt eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten, um Schaubilder und Mindmaps individuell zu gestalten. Die erstellten Mindmaps können zwischen Geräten synchonisiert werden.

Papership ist eine Literaturverwaltungsapp, die den geräteübergreifenden Zugriff auf die eigene Literaturdatenbank ermöglicht. Sie kann mit den Literaturdatenbanken mendeley und zotero verknüpft werden.

Mit Post-It Plus ist es möglich, die z.B. beim Brainstorming beschrifteten Notizzettel zu digitalisieren, beispielsweise durch ein Foto von den beschrifteten Post-Its. Diese werden von der App erkannt, in digitale Zettel umgewandelt und zunächst so angeordnet, wie auf dem Foto. Mit der App können die virtuellen Post-Its nun umgeordnet, um neue Post-Its ergänzt und die Farben der Klebezettel angepasst werden.

Termine und Teamarbeit wie ein Profi koordinieren

Abgabetermine oder Treffen mit Kommilitonen lassen sich mit diesen Apps besser verwalten. Ob für einen allein oder zusammen mit anderen Personen lassen sich Studium und Lernalltag damit gut planen und organisieren. Einige Apps bieten zudem die Möglichkeit an, innerhalb einer Gruppe kollaborativ zu arbeiten.

iStudiez ist eine App zur Organisation des Studien- und Lernalltags. Mithilfe von iStudiez lassen sich Kalender, Aufgaben, Kurse, Klausuren, Lehrende und Kommilitonen anlegen und organisieren. Das Programm ist vor allem hilfreich, um Termine und Aufgaben immer im Blick zu haben und wichtige Ansprechpartner im Studium zu verwalten.

30/30 erlaubt es neben der Auflistung von Aufgaben, auch deren Zeitbedarf und Reihenfolge einzuplanen. Ein Timer erinnert den Nutzer daran, dass die eingeplante Zeit zu Ende ist und leitet zur nächsten Aufgabe über. Hinter diesen Funktionen steht die Idee, dass es sinnvoll ist, Aufgaben abwechslungsreich zu gestalten und somit dem Gehirn Pausen zu ermöglichen. Der Timer hilft, sich nicht zu lange mit einer Aufgabe aufzuhalten.

Slack ist ein Kommunikations- und Organisationstool für Teams und Arbeitsgruppen. Personen können in voneinander getrennten Teams organisiert werden (z.B. Team Referat). In jedem Team lassen sich die Mitglieder in öffentliche und private Channels einteilen, um so getrennte Arbeits- und Kommunikationsbereiche zu bilden. Slack unterstützt hierbei verschiedene Formen des kollaborativen Arbeitens: Eine chat-ähnliche Kommunikationen ist innerhalb der einzelnen Channels möglich aber auch Nachrichten an einzelne Personen oder eine Gruppe von Personen können versendet werden. 

Trello ist eine App für Android und Apple, sowie eine Web-Anwendung, die dabei hilft, Projekte mit mehreren Beteiligten digital zu koordinieren. Als eine Art virtuelle Pinnwand bietet es einer Gruppe von Leuten die Möglichkeit, alle Aufgaben, Notizen und Ideen zentral und kollaborativ zu verwalten. Kern der Anwendung sind einzelne Karten, die beschriftet, in Listen sortiert und mit verschiedenen Informationen versehen werden können.

Digitale Karteikarten: Lernen mit System

Mit Karteikarten können separate Wissensinhalte gezielt herausgesucht und wiederholt werden. Aber auch für komplexere Zusammenhänge, Formeln und Definitionen sind Karteikarten effektiv. Diese Apps bieten vom Speichern einfacher Notizen bis hin zu komplexen Archiven vielfältige Möglichkeiten, digitale Karteikarten zu erstellen.

Anki ist ein Anwendung für digitale Lernkarteikarten. Es handelt sich dabei um eine Freeware für Computer, die aber auch als mobile Version für Android („AnkiDroid Karteikarten”) und iOS („AnkiMobile Flashcards”) zur Verfügung steht. Lernende können entweder eigene Karteikarten erstellen oder aus einer Datenbank mit über 6 000 verschiedenen vorgefertigten Stapeln, einen auswählen und herunterladen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, der Abfrage. Eine Statistik macht den Lernfortschritt anschaulich.

Flashcard Deluxe ist eine App zur Erstellung neuer Lernkarten-Sets oder zur Nutzung bereits erstellter Sets. Sie bietet Import- und Exportfunktionen sowie viele Gestaltungsmöglichkeiten wie die Einbindung von Multiple-Choice-Aufgaben an.

Duolingo möchte das spielerische Erlernen von Sprachen ermöglichen und bedient sich dabei verschiedener Elemente aus Computerspielen. Die deutsche Version von Duolingo beinhaltet zur Zeit die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch. Wer sich mit Duolingo weitere Fremdsprachen aneignen möchte, muss auf die englische Version zurückgreifen.

Apps im Bereich Mathematik

Wichtig für Studierende der MINT-Fächer sind solide Kenntnisse im Bereich Mathematik. Diese Apps bieten Trainingsaufgaben an, um das eigene Grundlagenwissen in verschiedenen Themenfeldern zu überprüfen.

MassMatics ist eine umfangreiche Mathematik-App mit über 2.500 Trainingsaufgaben aus den Themenbereichen Mathe-Grundlagen fürs Studium, Analysis, Lineare Algebra, Statisitik und Stochastik. Zum Themengebiet, das man üben möchte, werden Aufgaben in drei gestaffelten Schwierigkeitsgraden angeboten. Man versucht zunächst, eine Aufgabe zu lösen (klassisch mit Stift und Papier). Wenn man meint, die Lösung gefunden zu haben, kann man zum Ergebnis springen und vergleichen. 

Mathematics ist eine Android-App für alle grundlegenden Berechnungen der Analysis und linearen Algebra. Beispielsweise können ganze Kurvendiskussionen in einem 3D-Plotter gezeichnet und berechnet werden. Im Funktionsumfang enthalten sind unter anderem auch Vektorrechnung, Einheitenumrechung, Rechnen mit Polynomen und vieles mehr.

Die App Mathematische Tricks lehrt handliche Mathe-Regeln, mit denen sich auch anspruchsvollere Rechnungen aus dem täglichen Leben zügig im Kopf lösen lassen. Es gibt vier Kategorien: Singleplayer, Multiplayer, Training und „Auswendig”.

 

Gepostet von: f.kraus
Kategorie: Lesetipp

Kommentare (0)