Lehren und Lernen mit digitalen Medien: Veranstaltungshinweise für Dezember 2019 und Januar 2020

28.11.2019: Bald ist es wieder soweit: Die Adventszeit fängt an, Weihnachten steht vor der Tür und ehe wir uns versehen, rutschen wir schon ins neue Jahr 2020. Bevor wir uns jedoch vom alten Jahr verabschieden müssen, gibt es noch einige spannende Veranstaltungen zum Thema digitales Lehren und Lernen im Dezember, darunter noch zwei Online-Events des aktuellen Themenspecials „Praxistransfer – wie geht das eigentlich?“, mit dem sich e-teaching.org seit Ende Oktober beschäftigt. Im Januar 2020 warten dann noch weitere interessante Workshops und Konferenzen auf uns, insbesondere die LEARNTEC 2020 in Karlsruhe inklusive Tagung und Branchenforum.

Themenspecial auf e-teaching.org

Wie kann Wissen über den Einsatz digitaler Medien in der Lehre für andere nutzbar gemacht werden? Was benötigen Praktikerinnen und Praktiker und wie können Forschende ihre Ergebnisse so aufbereiten, dass sie zur Umsetzung in die Praxis anregen? Vom 28. Oktober 2019 bis 31. März 2020 beschäftigen wir uns im Rahmen des aktuellen Themenspecials auf e-teaching.org mit der Frage „Praxistransfer - wie geht das eigentlich?“. Dazu findet wieder eine Online-Event-Reihe statt, die mit einer Vielzahl an Expertinnen und Experten interessante Perspektiven auf den Themenschwerpunkt bietet. Eine Übersicht über alle sieben Online-Events haben wir in unserem NotizBlog zusammengestellt. Die Veranstaltungen sind wie immer kostenlos und können ohne Voranmeldung besucht werden.

Am 09. Dezember gehen die Referentinnen Prof. Dr. Ulrike Lucke (Univ. Potsdam), Prof. Dr. Gabi Reinmann (Univ. Hamburg) und Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs (TU Kaiserslautern) im sechsten Online-Event „Forschendes Lernen im Transfer- das Projekt FideS“ auf die Frage ein, wie „Transfer“ im Forschungskontext am Beispiel des Projekts FideS aussehen und konkret gestaltet werden kann.

Zum Abschluss der Eventreihe findet am 18. Dezember ein Wrap up statt. Dazu lädt das e-teaching.org-Team ein, Erfolgsbedingungen für den Praxistransfer aus verschiedenen Blickwinkeln zu reflektieren. Die Frage des ersten Events wird dabei erneut aufgegriffen: „Wie kann Wissen für andere nutzbar gemacht werden?“

Webinare und Workshops

Das Multimedialabor im MMKH (Multimedia Kontor Hamburg) bietet am 02. Dezember den Workshop „Was kann AR/VR? Best Practice in der Lehre“ in Hamburg an. Der Fokus liegt dabei auf digital gestützten Lehr-Lernszenarien. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Im Webinar „Langweilige Mitschnitte, virale Lehrvideos und die Realität dazwischen“ widmet sich Alfred Kuhn von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 02. Dezember funktionierenden und nicht funktionierenden Konzepten von Videoproduktionen im Lehrbereich, den Grundlagen für die praktische Umsetzung sowie dem Mehrwert auf Produzentenseite.

Am 04. Dezember wird Alexander Sperl von der Koordinationsstelle E-Learning und Bildungstechnologien (e-KOO) an der FernUniversität im Webinar „Adobe Connect in der internen Fortbildung“ zwei Szenarien des internen Fortbildungsprogramms an der FernUniverstität vorstellen und dabei auf die Vorbereitung, Durchführung und Vermeidung von Fallstricken näher eingehen.

In dem Workshop „E-Learning in den Geisteswissenschaften“ von E-Learning NRW in Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum werden am 05. Dezember die Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes von digitalen Medien in der Gesundheitswissenschaft diskutiert. Eine Anmeldung ist Voraussetzung.

Ebenfalls am 05. Dezember findet der Workshop „Moderation und Begleitung von Onlinekursen und –lernangeboten“ an der HOOU (Hamburg Open Online University) statt. Die Teilnehmenden erhalten dabei Einblicke in Prozesse, Methoden und Tools, die das Moderieren und Betreuen von Online-Kursen für Lehrende erleichtern können. Eine Anmeldung ist auch hier erforderlich.

Einen weiteren Workshop am 05. Dezember bietet die Universität Hamburg an. Unter der Leitung von Bettina Pfändner, Learning Designer an der Macquarie University, Sydney erhalten die Teilnehmenden in dem Kurs „Eine Einführung in Bildungstechnologien und die Entwicklung digitaler Kompetenzen“ Einblicke in die Konzeption von Lernaktivitäten, bei denen die Fähigkeiten der digitalen Kompetenz, Zusammenarbeit und Kommunikation gefördert werden. Anmeldungen sind noch bis 03. Dezember möglich.

Im neuen Jahr fokussieren sich die drei Referentinnen der Technischen Hochschule Mittelhessen Prof. Silke Bock, Katharina Thülen und Dr. Karin Riedhammer im Webinar am 15. Januar auf das Thema „Die Adobe Connect-Online-Einheiten – ein zentraler Baustein im Blended Learning-Konzept des Studiengangs MEDIAN-HE“.

Der Workshop „Virtuelle Lernräume, podcampus & Co.: Urheberrecht und Datenschutz für Lehrende/Wissenschaftler/innen“ am 16. Januar in Hamburg ist ein weiteres Angebot des Multimedialabors im MMKH (Multimedia Kontor Hamburg) und beschäftigt sich mit den Grundlagen des Urheberrechts, insbesondere auch mit der (neuen) Schrankensystematik nach dem UrhWissG und den Grundlagen des Datenschutzes (EU-DSGVO) anhand von Praxisfällen.

Am 20. Januar stellt Dr. -Ing. Mathias Magdowski von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Webinar „Personalisierbare Aufgaben und anonyme Peer Reviews“ des Netzwerks digitale Hochschullehre Sachsen-Anhalt eine erprobte Methode vor, wie man den Betreuungsaufwand mittels automatisierter und personalisierter Musterlösungen für eingereichte Aufgaben minimieren kann.

Konferenzen und Tagungen

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) setzen sich im Rahmen der internationalen Konferenz „Strategies Beyond Borders – Transforming Higher Education in a Digital Age“ am 09. und 10. Dezember in Berlin mit Strategien für die Hochschulbildung im digitalen Zeitalter auseinander.

Die jährlich stattfindende ICSLT (International Conference on e-Society, e-Learning and e-Technologies) wird vom 09. bis 11. Januar in Portsmouth, England, ausgetragen. Bereits zum 6. Mal beschäftigt sich die Veranstaltung nun schon mit dem Thema „E-Science“.

Die 28. LEARNTEC 2020 – Leitmesse für digitale Bildung lädt vom 28. bis 30. Januar nach Karlsruhe ein. Auf der Veranstaltung treffen Teilnehmende auf ein hochqualifiziertes Fachpublikum aus der E-Learning Anwender- und Bildungsbranche. Tickets können sowohl online als auch während der Veranstaltung vor Ort erworben werden. Neben betrieblichen und schulischen Bildungsprozessen beschäftigt sich die LEARNTEC auch mit der Hochschulbildung. So findet im Rahmen von university@LEARNTEC am 28. Januar die frei zugängliche Tagung „Digitale Hochschule“ statt, die von e-teaching.org gemeinsam mit der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) ausgerichtet wird und sich insbesondere mit der Frage auseinandersetzt, wie andere Hochschulen und Bildungseinrichtungen den digitalen Wandel meistern. Zusätzlich zur Tagung richtet university@LEARNTEC außerdem am 29. Januar ein Branchenforum aus, das zu interessanten Vorträgen von Experten und Expertinnen sowie Praktikern und Praktikerinnen aus verschiedenen Hochschulen und Instituten einlädt. Auch diese Veranstaltung wird von e-teaching.org und der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) mitgestaltet.

Vormerken für Februar 2020

Diese Veranstaltung im Februar können Sie sich jetzt schon vormerken:

Die Pädagogische Hochschule Niederösterreich lädt vom 11. bis 12. Februar zur achten Konferenz „Inverted Classroom and beyond“ an den Campus Baden ein. Vielfältige Keynotes und Workshops zu Augmented Reality, Flipped Classroom-Modellen liefern spannende Einblicke. Eine Anmeldung ist erforderlich, außerdem wird gebeten, die Tagungsgebühr bis 20. Dezember zu überweisen.

Bildquelle auf Facebook: Pixabay, Lizenz

Gepostet von: njohn
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt