Hybride Lernräume

Was ist ein hybrider Lernraum? Wie können physische und virtuelle Umgebungen lernförderlich zu hybriden Räumen verknüpft werden? Und welche Rolle spielen hybride Lernräume bei der zukünftigen Gestaltung von Hochschullehre? Diesen und vielen weiteren Fragen widmet sich das Themenspecial.
19.09.2022 - 31.03.2023


Die Gestaltung des Lernraums für eine gelingende Hochschullehre mit digitalen Medien ist nicht erst seit der Corona-Pandemie ein zentrales Thema. Analoge und digitale Lernumgebungen lassen sich auf vielfältige Weise miteinander verknüpfen, um Kollaboration und Kooperation zu ermöglichen sowie eine individualisierte und flexible Vermittlung von Wissen zu unterstützen (Dubbert et al., 2021). Sowohl Hörsäle und Seminarräume als auch Bibliotheken, Makerspaces, Lernlabore oder Lehrgärten können als hybride Lernräume gestaltet werden.

Im Themenspecial „Hybride Lernräume“ setzen wir uns gemeinsam mit zahlreichen Expertinnen und Experten mit Potentialen, aber auch Herausforderungen der Gestaltung hybrider Räume für Studium und Lehre aus unterschiedlichen Perspektiven auseinander. Den Rahmen dafür bieten eine vierteilige Online-Eventreihe sowie vielfältige Praxisbeispiele, wissenschaftliche Beiträge und Interviews, die während des Specials nach und nach veröffentlicht werden.

Über alle Neuigkeiten zum Themenspecial können Sie sich auch im NotizBlog auf e-teaching.org sowie über unsere Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter (#HybridLR) informieren – oder abonnieren Sie einfach unseren RSS-Feed.

Das Themenspecial wird in Zusammenarbeit mit dem Verbundprojekt HybridLR - Wirkfaktoren und Good Practice bei der Gestaltung hybrider Lernräume durchgeführt, in dem das Leibniz-Institut für Wissensmedien und die Technische Hochschule Köln Herangehensweisen und Wirkfaktoren bei der Gestaltung hybrider Lernräume im Kontext der Hochschulbildung erforschen. Das Verbundprojekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JD2002 gefördert.

Logos des BMBF und des Rahmenprogramms

Neu zum Thema

Praxisbeispiel

Hybride Lehrkonzepte mit Telepräsenzrobotern

In den Bereichen Maschinenwesen und Medizin der Technischen Universität Dresden wird getestet, wie sich Telepräsenzroboter (TPR) in der Hochschullehre einsetzen lassen. In ihrem Kurzbericht erläutern Caroline Wermann, Anne Röhle, Jonas Mailach, Marie-Christin Willemer und Prof. Dr. Stefan Odenbach aktuelle technische Grenzen und Möglichkeiten dieser Form der robotergestützten Videokonferenz im Rahmen von Lehrveranstaltungen. Zum Beitrag...

Erfahrungsbericht

Hybride Lernräume für die HAW Hamburg – die 5 Top Learnings

An der HAW Hamburg werden neue, hybride Lernraumkonzepte entwickelt und in sogenannten Experimentierräumen prototypisch umgesetzt. Katrin Schillinger, Projektmanagerin im fakultätsübergreifenden Projekt „Hybride Lernräume“ schildert in diesem Erfahrungsbericht zentrale Erkenntnisse, die sie aus dem Gestaltungsprozess gelernt hat. Zum Beitrag...

Praxisbeispiel

Hybride Bibliothekseinführung per App

An der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin wurden im Zuge der Corona-Pandemie Bibliothekseinführungen mit der App Actionbound eingeführt. Ute Arnold, Anja Herwig und Marcel Stehle schildern ihre Erfahrungen sowohl mit der individuellen Nutzung des Angebots als auch mit der hybriden Lernraumerschließung in Gruppenveranstaltungen vor Ort. Zum Beitrag...

e-teaching.org-Artikel

Kristallisationspunkt Hochschulraum – physischer und digitaler Raum zwischen Chancen und Krisen

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Digitalisierung von Studium und Lehre rücken sowohl der physische als auch der digitale Raum an Hochschulen in den Fokus der Aufmerksamkeit. Inka Wertz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am HIS-Institut für Hochschulentwicklung e.V., widmet sich in ihrem Beitrag dem Hochschulraum im Kontext aktueller Herausforderungen. Zum Beitrag...

Entwurfsmuster-Sammlung auf e-teaching.org

Repositorium „Hybride Lernräume“

Das Entwurfsmuster-Repositorium im Portal e-teaching.org stellt kleine und umfassendere Lösungen für die Gestaltung hybrider Lernräume in der Hochschullehre vor. Es soll Hochschulmitarbeitenden ermöglichen, bereits vorhandenes Wissen um Erfolgsfaktoren für die Gestaltung von Bildungsprozessen in hybriden Lernräumen für eine kontextspezifische und bedarfsgerechte Gestaltung eigener Lernräume zu nutzen. Zum Beitrag...

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt